Volleyball – Männer I holt beim Heimspiel 6 Punkte

TV Hartenrod gegen TV Lieblos

Mit dem TV Lieblos, der sich im Verlauf der laufenden Saison als klarer Abstiegskandidat beworben hat, sollte dieses erste Heimspiel keine große Hürde werden, aber trotz allem war Vorsicht geboten. Nicht selten haben wir uns gegen vermeintlich schwache Gegner schwer getan und hatten diese mit nicht genug Zielstrebigkeit geführt.

Die ersten beiden Sätze waren, blickt man auf die Punkteverteilung, sehr identisch. Dies spiegelte auch die Tatsache auf dem Feld wieder. In beiden Sätzen lag man nach nur zwei bzw. drei Positionswechseln mit 15:5 Punkten in Führung wobei sich immer die selben Fehler der Gegner wiederholten. Satz eins endete schließlich mit 25:11 und Satz zwei mit 25:15. In diesen beiden Sätzen fielen vor allem, der teilweise nicht vorhandenen bzw. zu spät gestellte Block der Gäste auf, sodass unsere Angreifer sowohl über die Mitte, als auch über Außen teils nach Belieben punkten konnten. Im dritten und schon mal vorweg genommen letzten Satz schafften es die Gäste mitzuhalten, was sich aus zwei Dingen zusammen setzte. Der TV Lieblos fing an sich zu wehren und schaffte es seinerseits Angriffe zu Ende zu bringen und stellten nun auch den ein oder anderen Block. Zudem kam erneut ein wenig die Gefahr auf, dass wir ein klar zu scheinendes Spiel nicht mit der nötigen Kaltschnäuzigkeit abzuschließen würden. Zuletzt entschieden wir nun aber doch den Satz mit 25:22 für uns und fuhren somit die ersten drei Punkte des Tages ein, wobei der Kampfgeist und die Stimmung auf und neben dem Feld ein wichtiger, wenn nicht die wichtigsten Bestandteile waren.

 TV Hartenrod gegen VGG Gelnhausen

Im zweiten Spiel des Tages mussten wir uns gegen die aus Gelnhausen kommenden Gäste einstellen, die dafür bekannt sind an bestimmten Tagen selbst sehr gute Mannschaften zum stolpern zu bringen. Mit dem 3:0 gegen den TV aus Lieblos im Rücken war es das Ziel die eigenen Angriffe weiterhin gut durch zu bekommen, wobei Gelnhausen in ihrer Blockarbeit ein völlig anderes Kaliber darstellen sollte. Außerdem war auch ein schwieriger Punkt den (von mir gerne als wahrscheinlich besten Spieler der BOL gelobten) Spieler von Gelnhausen mit der Nummer 81 mit seinen überlegten Angriffen und Blocks in den Griff zu bekommen.

Zu unserem Glück erwischten wir hier einen Traumstart und gingen mit 8:1, 14:4 und dann 21:6 in Führung. Nach einer kurzen Gegenwehr schafften wir es aber trotzdem den Satz ungefährdet mit 25:11 für uns zu entscheiden. So einseitig wie der erste Satz verlief, mussten wir uns nun auf den Konter vorbereiten. Und so war es auch. Die wie bei jedem Heimspiel zahlreich erschienen Gäste (für Volleyball Verhältnisse) durften einen Krimi sehen, wie man ihn sich nur wünscht. Die Zwischenstände 5:5, 13:13 und 17:17 erlauben einen kleinen Einblick in das knappe Spielgeschehen. Konzentrierte Mini-Serien im Aufschlag von Frank DeCarlo und Tobias Stahl zusammen mit der Entschlossenheit der Feldabwehr brachten uns den wichtigen Satzgewinn mit 25:19 Punkten. In Satz drei konnte man gut erkennen, dass es nicht mehr der Tag von Gelnhausen werden sollte. Trotz des konzentrierteren Auftretens schafften sie es nicht mehr das Spiel zu drehen, welches uns nun mehr und mehr scheinbar leichter von der Hand ging. Mit immer zwei bis drei Punkten Abstand fuhren wir nun den 3:0 Sieg mit 25:20 ein.

Fasst man dieses bzw. beide Spiele des Tages zusammen wurde hier kein Spieler des Tages gefunden. Vielmehr wurde eine Mannschaft des Tages gefunden in der Kampf und Stimmung endlich wieder passten und uns die somit erkämpften sechs Punkte vorläufig auf Platz drei klettern ließen. Im nächsten Spiel gilt es den Verfolger Biedenkopf im direkten Duell auf Abstand zu halten und Platz drei zu festigen.

Es spielten: Michael Backhaus, Frank De Carlo, Lukas Eberhard, Simon Haus, Alexander Lorenz, Waldemar Schneider, Robin Schulewski, Tobias Stahl

 

 

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 5 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.