TGW: 1. Mannschaft beim Deutschen Turnfest in Berlin

joomplu:8923Auch die TGW Mannschaft TV Hartenrod I machte sich am Morgen des 3. Juni auf den Weg nach Berlin zum Internationalen Deutschen Turnfest.

Nachdem man zwei Tage alle Eindrücke des Turnfestes als Zuschauer oder Teilnehmer in einem Einzel-Wahlwettkampf mitnehmen  konnte, sollte am  Dienstag, 06. Juni der Wettkampf für das TGW Team aus Hartenrod beginnen. Als erste Disziplin stand diesmal um  10 Uhr morgens das Tanzen auf dem  Plan. Hierfür machte man sich mit dem Berliner U-Bahn Netz auf den Weg zu Messehalle 17, in  der noch genügend Zeit war sich warm zu machen und  vorzubereiten. Das Team trat dann mit dem Tanz „Titanium“ an, den man  bereits auf den letzten deutschen und auch hessischen Meisterschaften im Herbst  tanzte. Hier reichte es beide Male für eine sehr gute  Wertung, sodass man sich auch in Berlin eine Punktzahl über 9,0 erhoffte. Das Kampgericht hier, war  jedoch anderer Meinung und  bewertete den Tanz mit 8,7 Punkten, eine zunächst enttäuschende Punktzahl, die man allerdings so akzeptiert hatte und nicht  geknickt  mit auf den Sportplatz nehmen wollte. Mit U- und Straßenbahn machte sich die Mannschaft nun auf den Weg zum Leichtathletik S  Sportgelände, um in den beiden verbliebenen Disziplinen noch ein paar Punkte einzustreichen. Hier wurde das Team von den  Vereinskollegen Katharina Haus, Jonas Haus und Jonathan Lang unterstützt. In der nächsten Disziplin, dem Staffellauf, konnten so mit  einer schnellen Laufzeit von 1:03,7 min 9,15 Punkte erzielen. Eine gute Wertung, die das Team wieder positiv stimmte. Nun folgte die  letzte Disziplin, der Medizinball-Weitwurf. Zu oft ist man hier auf vergangenen Wettkämpfen knapp an der Höchstwertung von 10  Punkten vorbeigeschlittert. Doch diesmal sollte es gelingen. Das Team erwarf eine Gesamtweite von 86,47 m und lang damit sogar  noch einige Meter über die für die Höchstpunktzahl erforderliche Weite. Die Große Freude über 10 Punkte um Medizinbal-Weitwurf und  der guten Punktzahl im Laufen stimmte das Team versöhnlich mit dem Wettkampftag, der etwas mäßig startete. Am Ende reichte es  mit einer Gesamtpunktzahl 27,85 Punkten für Platz 31 von 72 teilnehmenden Mannschaften. Das ist eine gute Leistung, bei der man  sich trotzdem für das nächste Mal wieder eine Wertung über 28 Punkten vornimmt.

Mit dabei waren rund um Trainerin, Martina Onderka: Olga Genn, Jonas Haus, Katharina Haus, Vanessa Kegel, Jonathan Lang, Tanja Lotz, Julia Mankel, Nicole Pitzer, Silvana Toro

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 5 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.