Erfolgreicher Dreimärker 2017

Wie jedes Jahr zog es einige Athleten unseres Vereins am ersten Septembersonntag auf den Dreimärker nach Weifenbach um das Bergturnfest zu bewältigen. Insgesamt konnten sieben Einzelwettkämpfe, zwei Staffeln, zwei Crossläufe und beide Dreimärkerschilde gewonnen werden.

Als erstes Tagesprogramm standen die Einzeldreikämpfe auf dem Plan, die jeweils aus Sprint, Weitsprung und je nach Alter aus Kugelstoßen oder Schlagballwurf bestanden.

Die Aktiven konnten zweimal in einem vereinsinternen Duell über den Sieger entscheiden. Bei den ältesten Mädels W18/19 setzte sich Mia Primke knapp gegen Carolin Klingelhöfer durch. Beim Trainerduell der Männer stach Jonathan Lang Lukas Klingelhöfer hauchdünn aus. Maxim Genn setzte sich bei den 14 und 15 Jährigen auch gegen seinen Gegner durch und konnte das oberste Podest erklimmen. Martina Onderka nahm in ihrer Altersklasse ohne Gegnerin teil und errang ebenfalls einen Sieg. Bei den Jüngeren gab es dann auch wieder größere Teilnehmerfelder. Julia Genn konnte sich in ihrem Wettkampf der 12 und 13 jährigen Mädels gegen vier Konkurrentinnen durchsetzen und gewann ebenso wie ihre Vereinskameradin Lea Dietrich, die den Sieg bei den 10 und 11 Jährigen errang.Im gleichen Wettkampf nahm auch Alina Onderka teil und konnte einen achten Platz unter zwölf Teilnehmerinnen erreichen. Auch in der Altersklasse W8/9 nahmen zwei Hartenroder Athletinnen teil. Leas Schwester Alina Dietrich erreichte einen guten Silberrang. Außerdem konnte Yara Grundel einen fünften Platz erkämpfen. Bei den jüngsten am heutigen Tag, die höchstens sieben Jahre alt sind, sprang auch ein Sieg heraus. Shana Haus konnte mit dem riesigen Vorsprung von 0,02 Punkte den Wettkampf für sich entscheiden. Einen tollen vierten Platz erreichte im gleichen Wettkampf Julaine Preußler, wobei sie das Podest auch nur knapp verfehlte. Bei den Jungs konnte zweimal der Silberrang bejubelt werden. Marvin Haus verfehlte ebenso wie Neven Krupper die oberste Podeststufe nur knapp.

Danach standen die Staffeln auf dem Programm. Sowohl die Vereinsstaffel als auch eine gemischte Jungenstaffel der Jüngsten konnte gewonnen werden. Ein dritter Platz sprang für die Mädels der 10-13 Jährigen raus.

Auch das Dreimärkerschild wurde kampflos sowohl von den Frauen als auch von den Männern mit sehr zusammengewürfelten Mannschaften gewonnen. Den Aktiven Martina, Carolin, Mia, Lukas und Jonathan halfen beim Laufen und Springen Lea, Julia, Maxim und Marvin aus. Beim Steinstoßen konnte durch die Unterstützung von Kathrin Müller und Ute Eberhart bei den Frauen, als auch Sebastian Haus und unserem Vizechef Thorsten Seitz bei den Männern die Mannschaft vollendet werden.

Der letzte Programmpunkt vor der Heimreise waren die Crossläufe. Als erstes gingen 26 Mädels, die jünger als 13 sind, an den Start. Auch hier errang Lea als zweite das Podest. Ihre Schwester Alina wurde 8., Yara erreichte den 12. Platz und Shana absolvierte den Parcours als 20. Danach gingen die Jungs auf die Strecke. Marvin absolvierte die Runde als Schnellster und gewann den Wettkampf. Neven konnte als Fünfter ebenfalls überzeugen. Lukas gewann im letzten Wettkampf des Tages überlegen den Lauf der Männer.

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 2 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.