Volleyball🏐: 8. Spieltag

GegensÀtzlicher hÀtten die Ergebnisse des vergangenen Wochenende nicht sein können. Die 1. Herren unterliegt unerwartet beim Tabellenletzten, die 1. Damenmannschaft gewinnt gegen den Tabellenzweiten.

Nach Ausfall des Zuspielers und einer Minimalbesetzung von 6 Spielern, inklusive Libero, ging das TĂŒfteln der Aufstellung bereits auf der Hinfahrt los. Mit stark verĂ€nderter Formation, brauchte der TVH etwas Anlaufzeit um bei der bis dato sieglosen TG Hanau 2 ins Spiel zu finden und ging durch ein knappes 26:28 in RĂŒckstand um im zweiten Satz den 25:21 Satzausgleich zu erkĂ€mpfen. Der Gastgeber stellte sich aber immer besser auf das zu harmlose Angriffsspiel des TV Hartenrod ein und konnte mit 25:17 und 25:22 die ersten Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Hartenrod ging somit leer aus und hat nun 7 Punkte RĂŒckstand auf den TabellenfĂŒhrer.

Die zweite Herrenmannschaft machte es da deutlich besser. Beim Tabellennachbar USC Gießen 4 ging es um die Revanche des verlorenen Hinspiels. Mit 7 Spielern angereist war das Spiel im ersten Satz sehr ausgeglichen. Ein zu instabile Annahme fĂŒhrte zum 23:25 Satzverlust. Mit breiter Brust aufgrund des Wissens um die eigenen StĂ€rken, kamen die Mannen bĂ€renstark zurĂŒck und liesen in den folgenden 3 SĂ€tzen dem Gegner aufgrund des hohen Angriffsdrucks beim 3:1 (25:13, 25:19, 25:21) Erfolg keine Chance.

Die erste Damenmannschaft musste im Heimspiel gegen die Mannschaften des ASV Rauschenberg und der TSG Lollar antreten. Im Spiel gegen den vermeidlich schwĂ€cheren Gast aus Lollar ging man zweimal mit 25:12 und 25:22 in FĂŒhrung, musste aber beide Male ein 20:25 Satzausgleich hinnehmen. Im TieBreak setzte sich Hartenrod souverĂ€n mit 15:9 durch. Rauschenberg trat als Tabellenzweiter zwar als Favorit an, konnte dem aber nur im dritten Satz gerecht werden. Der TVH gewann souverĂ€n mit 3:1 (25:23, 25:20, 17:25, 25:22) und sichert sich damit 5 ZĂ€hler.

Das AuswĂ€rtsspiel bei BG Marburg IV verlief fĂŒr den TVH 2 sehr eintönig. Hartenrod lief in den SĂ€tzen von Anfang an einem RĂŒckstand hinterher und hatte beim 0:3 (21:25, 20:25, 19:25) wenig Chancen.

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 18 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert