VolleyballūüŹź: 2. Spieltag

Sowohl die Herrenmannschaften, als auch die 2. Damenmannschaft konnten fleißig punkten. Lediglich die 1. Damenmannschaft wartet noch auf ihren ersten Sieg.

Die 1. Herrenmannschaft musste ersatzgeschw√§cht beim Landesliga-Absteiger TSV Eintr. Stadtallendorf antreten. Gespickt mit Spielern aus der 2. Mannschaft, ging Hartenrod mit 25:23 in F√ľhrung, musste anschlie√üend aber mit 21:25 den Satzausgleich hinnehmen. Im Anschluss konnte der TVH eingespielter agieren und mit 25:18 und 25:20 einen souver√§nen Ausw√§rtserfolg einfahren.

Bei der 2. Herrenmannschaft stand am Sonntag dann der erste Heimspieltag auf dem Plan. Zuerst stand die Partie gegen den TSV Eintr. Stadtallendorf 2 auf dem Plan. Der Gastgeber konnte mit seinem druckvollen Angriffsspiel direkt einen 25:15 Satzgewinn verbuchen. Im zweiten Satz agierte die noch unerfahrene Truppe zu sicher und verlor mit 19:25, bevor man sich seiner Stärken besann und die Saätze 3 und 4 sicher mit 25:23 und 25:20 gewann (3:1).

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die 4. Mannschaft des TV Biedenkopf. Gegen die sehr junge Mannschaft, die kämpferisch eine tolle Leistung brachte, konnte man die Sätze 1 (25:20) und 3 (25:12) dominieren, konnte die Spannung aber in den Sätzen 2 (22:25), 4 23:35) und 5 (8:15) nicht mehr aufrecht erhalten, sodass man etwas unnötig 2:3 verlor. Am Ende des Tages konnte man mit 4 Punkten und Tabellenplatz 3 sehr zufrieden sein.

Die erste Damenmannschaft musste ohne etatm√§√üigen Zuspieler beim TV Wetzlar 1 antreten. Der Gastgeber spielte von Anfang an stark auf, sodass die ersten beiden S√§tze mit 19:25 verloren gingen. Durch einige Umstellungen in der Aufstellung im dritten Satz, kam neuer Schwung in die Partie und Hartenrod konnte mit 25:23 verk√ľrzen. Schlussendlich zog Wetzlar nochmal an und gewann Satz 4 mit 25:11 und das Spiel mit 3:1.

Die junge Nachwuchsmannschaft stand am Samstag beim Heimspieltag den Mannschaft von BG Marburg 4 und den SG Volleys Marburg-Biedenkopf 7 gegen√ľber. Hartenrod konnte in beiden Spielen die Auftakts√§tze gewinnen, musste aber je den zweiten Satz abgeben. Gegen Marburg geriet man im 3. Satz mit 24:26 in R√ľckstand, bevor man das Ruder rumreisen konnte und mit 25:6 und 15:12 das Spiel mit 3:2 gewann. Gegen die SGVMB gewann man den dritten Satz mit 25:11, musste die beiden folgenden S√§tze allerdings mit 21:25 und 10:15 an die G√§ste abgeben.

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 33 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert