Volleyball­čĆÉ: 10. Spieltag

Am Heimspielwochenende der Herren, konnten beide Mannschaften mit je einem Sieg und einer Niederlage recht positiv auf den Spieltag zur├╝ckblicken.

Die 1. Herrenmannschaft hatte vergangenen Sonntag den Tabellenzweiten TV Biedenkopf 2 und den Tabellendritten TV Salm├╝nster zu Gast. Im ersten Spiel gegen Salm├╝nster waren Probleme in der Annahme entscheidend f├╝r einen 0:2 Satzr├╝ckstand. Im dritten Abschnitt fand Hartenrod zu alter St├Ąrke zur├╝ck und punktete vor allem ├╝ber schnelle Au├čenangriffe, denen der Gast auch in Satz 4 und 5 nichts entgegenzusetzen hatte. Letztendlich stand ein 3:2 (14:25, 18:25, 25:13, 25:19, 15:12) Sieg in einem hart umk├Ąmpften Spiel zu Buche. Gegen die aufstiegsambitionierte Biedenk├Âpfer Nachwuchsmannschaft fand Hartenrod wesentlich besser ins Spiel und ging mit 25:21 in F├╝hrung. Trotz toller Unterst├╝tzung der einheimischen Fans berappelte sich Biedenkopf und setzte sich in einer gutklassigen Partie mit 3:1 durch (21:25, 25:17, 25:20, 25:21).

Vormittags gingen bereits die Herren der 2. Mannschaft gegen den Gie├čener SV 2, sowie die SK Driedorf ans Netz. In einem wichtigen Spiel gegen den Abstieg, sorgte die Mannschaft um Routinier Michael Backhaus f├╝r eine solide Leistung. Mit einem wichtigen 3:1 (25:19, 25:20, 21:25, 25:13) Erfolg wurden weitere Punkte f├╝r den Klassenerhalt gesammelt. Gegen den Bezirksoberliga Absteiger Driedorf waren die schw├Ąchen in der Annahme der Einheimischen zu gro├č. Mit 0:3 (20:25, 17:25, 14:25) verlor man sehr deutlich gegen den Tabellenzweiten.

Beim favorisierten Tabellenf├╝hrer TV Waldgirmes 3, gab es f├╝r die erste Damenmannschaft des TV Hartenrod nichts zu holen. Der bis dato ungeschlagene Gastgeber setzte sich deutlich mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:5) durch. F├╝r die Damen des TVH liegt jetzt der Fokus auf den letzten beiden Spieltagen, wo der Klassenerhalt auch rechnerisch in trockene T├╝cher gebracht werden soll.

Die 2. Damenmannschaft musste ausw├Ąrts bei der SK Driedorf antreten. Die junge Mannschaft verkaufte sich bei den erfahreneren Driedorfern allerdings etwas unter Wert und verlor gegen den aktuellen Tabellenf├╝hrer mit 0:3 (11:25, 17:25, 22:25).

(Dieser Beitrag wurde insgesamt 39 mal gelesen, Heutige Besuche 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert